Suche

Die Green City AG ist ein Unternehmen in Bürgerhand

Durch die Ausgabe der Bürgeraktie wird eine breite Streuung des Aktienbesitzes durch möglichst viele Aktionäre angestrebt. Der Verein Green City e. V. behält weiterhin die Sperrminorität an der Green City AG, zugleich öffnet sich das Unternehmen für neue Aktionäre.

Die Green City-Aktie ist als Wertpapier handelbar, aber aktuell nicht an einer Börse notiert. Für den Erwerb bzw. den Verkauf von Aktien steht Ihnen die Handelsplattform der Green City AG zur Verfügung. Diese dient dazu Kauf- und Verkaufs-Interessenten zusammenzuführen.

Darüber hinaus können die Aktien der Green City AG auch ohne Nutzung der Handelsplattform an selbst ermittelte Interessenten veräußert bzw. von diesen erworben werden. Die letzte Unternehmensbewertung vom 01.01.2018 hat einen Aktienwert von 35 € ergeben.*

Zur Handelsplattform

Wesentliche Merkmale der Aktie:

Nachhaltige Sachwerte schaffen

Die Green City AG ist ein ökologisch ausgerichtetes Unternehmen, dessen Substanz auf einem stetig wachsenden Kraftwerksportfolio der Green City-Gruppe basiert.

Ursprung bewahren

Der Verein Green City e. V. ist und bleibt mit mindestens 25,1 % größter Aktionär und wacht über die ökologischen Leitplanken des Unternehmens.

Unabhängigkeit erhalten

Bei den Aktien der Green City AG handelt es sich um vinkulierte Namensaktien. Dies erlaubt uns, die Anteilseigner namentlich zu kennen und Aktionäre, deren wirtschaftliche Aktivität mit den Unternehmenszielen nicht vereinbar ist, abzulehnen.

Streubesitz erzielen

Die Aktie ist eine niederschwellige Form der direkten Bürgerbeteiligung. Je mehr Menschen sich beteiligen, desto besser. Mit Ausnahme des bereits bestehenden und erwünschten stärksten Aktionärs Green City e. V. kann die Beteiligung eines einzelnen Aktionärs satzungsgemäß auf maximal 10 % beschränkt werden.

Bürgerbeteiligung ermöglichen

Aktionäre sind Miteigentümer der Green City AG und partizipieren an Risiken und Chancen des Unternehmens. Jeder Aktionär hat auf der Hauptversammlung ein Stimm- und Mitspracherecht.

 

Hauptversammlung der Green City AG am 26.04.2018 in München.

Aktionärsstruktur der Green City AG

Durch die Ausgabe der Bürgeraktie seit September 2016 hat sich die Anzahl der Aktionäre auf rund 870 erhöht (Stand 31.12.2017). Dabei hält Green City e.V. rund 54 % der Aktien. Die restlichen ca. 46 % der Aktien befinden sich im Streubesitz. Abgesehen vom Verein hält kein Aktionär mehr als 3 % der Aktien.

 

Damit bleibt die Green City AG ihren Zielen treu: Das Unternehmen und die in seinem Besitz befindlichen Kraftwerke liegen in der Hand eines gemeinnützigen Vereins und einer Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern.

*Basis der Bewertung 2018: Discounted Cash-Flow mit 6 % auf Basis Status Quo. Zukünftige Geschäftspotentiale wie auch ein weiterer Anlagenzubau sind nicht berücksichtigt. Ein Bericht zur Bewertung ist in Vorbereitung und wird einsehbar sein.

 

Substanzprinzip der Bürgeraktie:
Kraftwerksparks bilden das Rückgrat der Bürgeraktie

Unser Kerngeschäft ist die Entwicklung und die Errichtung von Erneuerbare-Energien-Anlagen. Zudem haben wir uns 2011 das Ziel gesteckt, bis 2020 mit dem Konzept der Kraftwerksparks einen Eigenbestand von Grünstromkraftwerken mit 200 MW Leistung aufzubauen. Unsere konzerneigenen Kraftwerksparks bilden somit das Rückgrat der Green City-Aktie.

Zu unseren Kraftwerken

Mit dem sich aktuell im Aufbau befindlichen Kraftwerkspark III rückt dieses Ziel in greifbare Nähe und könnte bereits deutlich früher erreicht werden. Die Kraftwerksparks werden hauptsächlich mittels der Aufnahme von Fremdkapital finanziert.

Sämtliche stimmberechtigten Kapitalanteile an den drei Tochtergesellschaften (Green City Energy Kraftwerkspark I GmbH; Green City Energy Kraftwerkspark II GmbH & Co. KG; Green City Energy Kraftwerkspark III GmbH & Co. KG) befinden sich in der Hand der Green City AG. Als Substanzwerte bilden die Kraftwerksparks die Grundlage für einen nachhaltig steigenden Unternehmenswert.

Unser Unternehmen wandelt sich vom Entwickler und Finanzierer von Projekten zum Betreiber und Stromproduzenten. Langfristig, nach Ablauf der garantierten Einspeisevergütung, gewinnt der Vertrieb des weiterhin erzeugten sauberen Stroms strategisch zunehmend an Bedeutung. Wir arbeiten schon heute an Ideen und Kooperationen, um uns auf diese Phase vorzubereiten.

Sie haben noch Fragen oder wünschen ein persönliches Gespräch? Rufen Sie uns an:

Zohra Zemarai

Anlegerbetreuung
Ökologische Geldanlagen

089 / 890 668-174
E-Mail senden

/* */