Suche

Wasserkraftwerk Lempdes-sur-Allagnon

Das Kleinwasserkraftwerk Lempdes-sur-Allagnon wurde bereits 1910 von der Compagnie Hydraulique d’Auvergne direkt am Wehr des Flusses Allagnon, rund zwei Kilometer vom Ortskern entfernt gebaut. Die Wasserkraftanlage ist ein so genanntes Buchtenkraftwerk, also ein an einer künstlichen Ausleitung am natürlichen Flusslauf errichtetes Kraftwerk. Zur Optimierung des Stromertrags wurde die Anlage direkt am Wehr positioniert und umfasst ein Kraftwerkshaus mit Leitzentrale für die Turbinen und den Generator sowie die Wasserzu- und -ablaufbauwerke. Diese wurden sehr kompakt gehalten, das Bauwerk hat eine Gesamtlänge von ca. 50 Metern. Die Regelung des Wasserzulaufes wird durch ein hydraulisches Hebewerk an einem Stahlschütz am Einlaufbauwerk gesteuert, der Einlauf wird durch einen ca. 30 Meter langen Schwemmbalken geschützt. Durch den Einsatz von hydraulisch einzeln verstellbaren Stahlwehrklappen wird der Mindestzufluss für das Kraftwerk über das Wehr gewährleistet. Die Turbinen werden so mit einer durchschnittlichen Wassermenge von 0,8 bis 1,5 Kubikmetern pro Sekunde zur Stromerzeugung angeströmt. Das Wasserkraftwerk wurde nach seiner Modernisierung durch Green City Energy 2010 in den Wasserkraftfonds Frankreich integriert.

Zahlen & Fakten
  • Standort & Lage
    Lempdes-sur-Allagnon, Département Haute-Loire, Region Auvergne, Frankreich
  • Turbinenanzahl / -typ
    1 Francis-Turbine, 1 Kaplan-Turbine
  • Leistung je Anlage / gesamt
    110 kW + 350 kW / 460 kW
  • Stromproduktion progn. p.a.
    1,8 Mio. kWh
  • versorgte Haushalte
    ca. 560 Haushalte
  • Inbetriebnahme
    Modernisierung 2011
/* */