Letzte Hoffnung Verkehrswende – Aktion für saubere Luft

19.01.2018, 11:00 Uhr
Steinsdorfstraße, vor der Kirche St. Lukas, 80538 München

Die Bundesregierung kommt ihrer Pflicht, die BürgerInnen vor Luftverschmutzung zu schützen, nicht nach. Der Freistaat schreibt den Luftreinhalteplan für München nicht fristgerecht fort, obwohl er gerichtlich dazu verpflichtet ist. Die Automobilindustrie betrügt und lügt und wird dafür noch nicht einmal zur Rechenschaft gezogen. Nun liegt alle Hoffnung auf die Stadt München. Wir wollen endlich saubere Luft!

Am 25. Januar 2017 hat der Stadtrat die Forderungen des Münchner Bürgerbegehrens für saubere Luft in die von der Verwaltung eingebrachte Beschlussvorlage aufgenommen. Das bedeutet (sehr einfach ausgedrückt): Bis 2025 soll der Anteil des fossil motorisierten Individualverkehrs in München halbiert werden. Für diese Verkehrswende hat sich der Stadtrat verpflichtet, schnellstmöglich Maßnahmen zu ergreifen und jährlich über Fortschritte zu berichten.

20170629-Minga-De-Los-Muertos-Simone-Reitmeier (10)

Unterstütze uns beim Kampf für saubere Luft in München!

Wir finden, dass seitdem zu wenig geschehen ist. Mit einer Aktion fordern wir angesichts des einjährigen Jubiläums dieses Beschlusses den Stadtrat dazu auf, den Bericht öffentlichkeitswirksam vorzulegen. Vor der Kirche St. Lukas an der Steinsdorfstraße werden Kinder und Erwachsene mit Atemschutzmasken und weißen Schutzanzügen signalisieren, dass ihnen die Luft in München gewaltig stinkt. Hinter ihnen lauert ein als Sensenmann verkleideter Stelzenläufer. Die Botschaft: „Wenn die Stadt nicht handelt, sterben weiterhin BürgerInnen“. Komm vorbei und unterstütze uns beim Kampf für saubere Luft in München. Je mehr Leute wir sind, desto deutlicher wird das Signal an den Stadtrat!

Du willst weiter über die Aktion informiert werden oder direkt mitmachen? Dann melde Dich bei Andreas Schuster (Kontaktdaten weiter unten).

zum Bürgerbegehren

mehr News und Veranstaltungen

Kontakt Münchner Bürgerbegehren ‚Sauba sog i‘

Andreas SchusterLeitung Mobilität(089) 890 668 -319Video: "Kurz gefragt"

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.