Bürgerentscheid – Raus aus der Steinkohle

Schön warm hier

Warum Du für einen Ausstieg aus der Steinkohleverbrennung am 5. November stimmen solltest:

Unser gemeinsames Bürgerbegehren „Raus aus der Steinkohle“ war im ersten Schritt schon erfolgreich: Über 33.600 gültige Stimmen wurden eingereicht, woraufhin der Feriensenat des Stadtrats beschloss: „Die Münchnerinnen und Münchner können am Sonntag, 5. November, beim Bürgerentscheid Raus aus der Steinkohle über die vorzeitige Stilllegung des Blocks 2 im Heizkraftwerk München Nord bis Ende 2022 abstimmen.“

Climate Spirals, Bürgerbegehren Raus aus der Steinkohle

Dieser Wahlsonntag fällt nicht nur auf das Ende der Herbstferien, sondern auch auf den Vortag der Welt-Klimakonferenz „COP 23“. Der Zustand des Weltklimas mit einhergehenden Extremwetterereignissen und katastrophalen globalen Folgen wird erschreckend klar beim Blick auf den globalen Temperaturanstieg der letzten hundertfünfzig Jahre (siehe  Grafik, hier auch animiert).

Während in Bonn Anpassungsstrategien verhandelt werden, wie auf drohende Veränderungen reagiert werden kann, haben wir in München die Chance, einen der Hauptverursacher – die Verbrennung von Steinkohle – zu beenden.

  • 17 % des Münchner CO2-Gesamtausstoßes, ca. 2.000.000 Tonnen jährlich, sowie Emissionen hochgiftigen Quecksilbers entstehen durch Kohleverbrennung in Unterföhring.
  • Der ebenfalls energieaufwändige Import von Steinkohle aus Tschechien, aber auch Nordamerika und Russland hat massive Umweltzerstörung zur Folge und kann die Rechte der betroffenen Bevölkerung nicht wahren.
  • Fernwärme und Strombedarf können auch durch alternative Gas- und Geothermiekraftwerke mit modernen erneuerbaren Energieträgern erzeugt werden, was insbesondere für flexible Lückenleistung zukunftsweisend wirkt.

Neben diesen Vor- und Nachteilen spricht noch ein weiteres Argument für den nächsten Schritt der lokalen Energieversorgung: Das Aus der Kohleverbrennung kann entschieden werden, weil München sich das finanziell leisten kann!

Bewahre einen kühlen Kopf und beantrage am bequemsten gleich nach Erhalt der Wahlaufforderung Briefwahl. Denn Deine Stimme ist entscheidend, um die Mehrheit und nötige Wahlbeteiligung zu erreichen.

Kontakt

Martin GlöcknerGeschäftsführer(089) 890 668 -310Video: "Kurz gefragt"

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.