Essbare Stadt

„Gärtnern in öffentlichen Grünanlagen“ heißt das Motto im Gemeinschaftsgarten “Essbaren Stadt”. Die Landeshauptstadt München stellt eine Fläche in der Baumschule Bischweiler zur Verfügung, auf der interessierte Bürger*innen, Kräuter oder Gemüse anbauen können. . Unser Gemeinschaftsgarten stellt eine wunderbare Ergänzung zu den langjährigen bestehenden Rosen-, Tast- und Giftgarten dar.

Anders als in anderen Essbaren Städten, wie zum Beispiel in Andernach, wo eine von der Verwaltung beauftragte Beschäftigungsgesellschaft die Gärten versorgt, garteln in München die Bürger*innen selber und für den Eigenverbrauch.

Die Anmeldungen für die Saison 2021 sind bereits abgeschlossen. Wenn Du Dich für eine Beetpatenschaft bei der “Essbaren Stadt” interessierst, kannst Du Dich Ende des Jahres für die Saison 2022 an dieser Stelle wieder anmelden.

Zur Anmeldung

20180614_Essbare Stadt_Sebastian Henkes-14

Im Gemeinschaftsgarten “Essbare Stadt” bekommt jede/r Gärtner/in ein ca. zwei Quadratmeter großes Beet . Die Parzellen werden jeweils für eine Saison (April bis Oktober) vergeben. Ein Unkostenbeitrag von 50 Euro pro Parzelle/Saison wird erhoben. Die gärtner*innen erhalten die entsprechenden Einweisungen, eine Grundausstattung an Samen von STADT LAND BLÜHT in Bingenheimer Qualität sowie regelmässige Pflanztipps, sowie Gießwasser und die Nutzung der Werkzeuge vor Ort.

Als Projektteilnehmer*in verpflichtest Du Dich daran, die Gartenregeln einzuhalten, dich an den gemeinschaftlichen Aufgaben zu beteiligen und dich einzubringen.

Ein Schau- und Lehrgarten für Alle

Auch als Besucher hat unseren Gemeinschaftsgarten “Essbare Stadt” viel zu bieten. Du bist herzlich eingeladen auf den Beeten heimische und seltene Pflanzen zu entdecken. Aber bitte nur mit den Augen, denn die Gärtner*innen möchten die Früchte ihrer Arbeit gerne selbst ernten.

Wo: Die Beete befinden sich in der Anlage der Städtischen Baumschule Bischweiler in der Sachsenstraße 2-4 (Eingang rechts von der Sachsenstraße 6), und sind in den offiziellen Öffnungszeiten täglich von 7:00 bis 18:00 Uhr und im Sommer bis 21:00 zu besichtigen und zu nutzen.

Unsere Forderungen für ein essbares München!

Wir fordern die Landeshauptstadt auf, das Konzept der Essbaren Stadt auch auf andere Grünanlagen und -flächen in München zu übertragen. Green City e.V. setzt sich dafür ein, dass in jedem Stadtteil gärtnerische Möglichkeiten entstehen.

Kennst Du eine Fläche, die für den Anbau von Nutzpflanzen geeignet ist?

Dann melde Dich bei uns! Wir beraten Dich gerne auf dem Weg zu einem “essbaren München”.

Diese Vorteile hat eine „Essbare Stadt“:

  • Die Bürger*innen beteiligen sich an der Stadtgestaltung
  • Sie lernen den Anbau ökologischer, lokaler und saisonaler Lebensmittel kennen und verfolgen das Pflanzenwachstum aus nächster Nähe mit
  • Alle Möglichkeiten der Lebensmittelerzeugung in der Stadt werden genutzt
  • Die teilweise Selbstversorgung der Stadt München wird gefördert
  • Die Pflanzenvielfalt trägt einen großen Teil zur Entwicklung einer gesunden Insektenpopulation bei
  • Umweltschonende Freizeitangebote im Wohnviertel werden geschaffen

Mach mit!

Dir gefällt die Essbare Stadt und unsere anderen Projekte? Es gibt viele Möglichkeiten bei Green City e.V. mitzumachen! Unterstütze uns als Mitglied mit Deinem regelmäßigen Förderbeitrag, mit Deiner Spende oder als ehrenamtliche/r Helfer*in. Wir freuen uns auf Dich!

Spenden Mitglied werden

Förderer

Sozialreferat der Landeshauptstadt München

Partner

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Partner Stadt Land blüht für die großzügige Saatgutspende.

 

Dieses Projekt verfolgt folgende SDGs:

 

 

 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Notwendige Cookies
Tracking
Notwendige Cookies oder Alles akzeptieren