Green Buildings: Zukunftsvision?

02.05.2019, 19:00 Uhr
Café Loony, Augustenstr. 112, 80798 München

ricardo-gomez-angel-696562-unsplash

Wie können Fassaden- und Dachbegrünung architektonisch eingebracht werden? Welche Vorteile haben sie? Ist Gebäudebegrünung nur etwas für Luxusimmobilien? Wie kann hier das Förderprogramm „Grün in der Stadt“ der Landeshauptstadt finanzielle Anreize schaffen? Welche Erfahrungen machen Architekten, die eine Gebäudebegrünung einplanen möchten, mit Bauträgern? Weshalb ist der Wille von Politik und Immobilienwirtschaft so gering? Wie kann Gebäudebegrünung bei Münchner Neubauprojekten von Anfang an mit eingeplant werden?

Antworten auf diese Fragen wollen wir aus der Perspektive von ArchitektInnen und ExpertInnen aus Wissenschaft, Politik und Bauwesen beleuchten.

Wir diskutieren mit:

  • John Höpfner, Architekt und Stadtplaner BDA, Geschäftsleitung des Architekturbüros Haack + Höpfner Architekten und Stadtplaner BDA;
  • -Ing. Philipp Molter, Architekt und Stadtplaner, Akademischer Rat an der Professur für Entwerfen und Gebäudehülle, Technische Universität München;
  • Jil Blumenauer, Immobilienmaklerin, Spezialmaklerin für Läden und Verkaufsflächen, Quartier- und Gebäudekonzeption;
  • Wolfgang Heidenreich, Landschaftsarchitekt bdla, Green City e.V., Begrünungsbüro.

 

Moderation: Dr. Sarah Hegenbart, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Theorie und Geschichte von Architektur, Kunst und Design der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München und Anna-Lena Aurich, Abschluss Geographie und Lehramt Grundschule an der Ludwig Maximilians Universität.

zum Begrünungsbüro

mehr News und Veranstaltungen

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.