Insekten machen Schule

Ab dem 24. Juli sind sie auf dem Grünspitz zu sehen: überlebensgroße Figuren von Schmetterlingen, Marienkäfern, Ameisen, Hornissen und anderen Insekten. Entworfen und geschaffen wurden die Skulpturen von jungen KünstlerInnen der Fromundschule im Rahmen des Projektes „Insekten machen Schule – Schule macht Insekten“. An vier Projekttagen gestalteten SchülerInnen der Klassen 4a und 4b sowie der Mittagsbetreuung die Figuren aus Naturmaterialien: Aus Ästen und Lehm wurde ein Grundgerüst erstellt, eine Bemalung mit auf natürlichen Stoffen basierender Farbe macht die Kunstwerke komplett.

Kunst macht auf Insektensterben aufmerksam

Mit der Kunstaktion wollen die jungen KünstlerInnen zusammen mit der Umweltorganisation Green City e.V. und Künstler-Pädagogen des Kreativo Netzwerks auf das dramatische Insektensterben der letzten Jahrzehnte aufmerksam machen. Denn nicht nur die Bestände verschiedenster Insektenpopulationen gehen zurück, viele Arten sind auch gänzlich vor dem Aussterben bedroht.

Untersuchungen des Entomologischen Vereins Krefeld zwischen 1989 und 2014 zufolge sind Fluginsekten mancherorts bereits um bis zu 80 Prozent zurückgegangen. Eine dramatische Entwicklung für unser Ökosystem, aber auch für den hiesigen Obst- und Gemüseanbau. Beim Projekt konnten die SchülerInnen so nicht nur ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sondern auch viel Wissenswertes über die wichtige Rolle von Insekten für Natur und Mensch lernen.

Statte Marienkäfer, Schmetterling und Co. einen Besuch auf dem Giesinger Grünspitz ab!

Förderer

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.