Mehr Grün für die Landsberger Straße: Saisonauftakt der Wanderbaumallee

Mehr Grün für die Landsberger Straße: Saisonauftakt der Wanderbaumallee

Mit einem Umzug durchs Westend startete die Wanderbaumallee in die Saison 2019. Von der Theresienhöhe aus zogen die 15 mobilen Bäume ihrer neuen temporären Heimat in der Landsberger Straße entgegen. Ralph Bärligea, ein Anwohner, hatte die Anregung nach mehr Grün in der Landsberger Straße beim Bezirksausschuss 8 eingebracht. Gemeinsam mit Green City e.V. fordert er die Realisierung einer Straßenbaumpflanzung, die im Zuge der zahlreichen geplanten Bauprojekte im Stadtteil, beispielsweise dem Arnulfsteg und der zweiten Stammstrecke, ökonomisch und sinnvoll umgesetzt werden könnte. Noch bis zum 29. Mai verlängern die Wanderbäume nun die Baumallee vor dem Hauptzollamt in Richtung Innenstadt – und zeigen so anschaulich, wie viel mehr Lebensqualität Stadtgrün in das Quartier bringt.

Die Wanderbaumallee zeigt, wie es in der Landsberger Straße aussehen könnte

Mit den Wanderbäumen wollen wir die Wirkung der möglichen Baumpflanzung im Straßenbild östlich der Donnersberger Brücke erproben. Straßenbäume sind ausschlaggebend für sauberere Luft und mehr Lebensqualität in unseren Stadtvierteln! Zusammen mit AnwohnerInnen der Landsberger Straße fordert Green City e.V. eine Straßenbaumpflanzung zu realisieren, die im Zuge der zahlreichen geplanten Bauprojekten im Stadtteil (Arnulfsteg, Hauptbahnhof und zweite Stammstrecke) ökonomischer und sinnvoll umgesetzt werden könnte.

Wohnst Du auch im Westend und bist der Meinung, die Landsberger Straße soll dauerhaft begrünt werden? Dann schreibe uns Deine Meinung dazu! Nach dem 29. Mai wird der Bezirksausschuss darüber abstimmen, ob der Antrag von Ralph Bärligea von der Landeshauptstadt München behandelt werden und die Landsberger Straße dauerhaft begrünt werden soll.

 

Förderer 

  • Postcode Lotterie

Partner

  • In Zusammenarbeit mit dem BA 8

zur Wanderbaumallee

mehr News und Veranstaltungen

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.