Presseeinladung

München, den 2. Mai 2016

Workshop: Gemeinsam für saubere Luft in Haidhausen

Den Luftschadstoffen den Kampf ansagen. Gemeinsam mit engagierten BürgerInnen in Haidhausen veranstaltet die Umweltschutzorganisation Green City e.V. im Rahmen der Kampagne #MucOhneMief einen Workshop für saubere Luft in Haidhausen. Ziel ist es, Druck auf die Stadt München aufzubauen, um effektive Maßnahmen gegen die Belastung mit Luftschadstoffen für Kinder zu entwickeln.

Luftschadstoffe haben fatale Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Sie reizen die Atemwege und gelangen tief in die Lunge. Eine erhöhte Sterblichkeit bzw. verkürzte Lebenserwartung, eine Zunahme an Atemwegserkrankungen und Herz-Kreislauferkrankungen sind die Folge. Vor allem Kinder sind stark betroffen, da ihre Lungen pro Quadratzentimeter mehr Feinstaub aufnehmen als die der Erwachsenen. Zudem sind Kinder an Auspuffen als Schadstoffquellen näher dran und atmen so mehr Feinstaub und Stickoxide ein. In Deutschlandweit sterben jährlich rund 50.000 Menschen vorzeitig an den Folgen von zu hoher Feinstaubbelastung.

„Sie sind unsichtbar, unriechbar und unhörbar“, sagt Andreas Schuster von Green City e.V. Die Folgen sind auch nicht unmittelbar spürbar. Sie entfalten sich oftmals erst viele Jahre später in Kombination mit anderen Verursachern. „Daraus zu schließen, dass München saubere Luft hätte, sei jedoch ein fataler Trugschluss“, erklärt Schuster. Zwar hält die Stadt die Grenzwerte der Europäischen Union von vierzig Mikrogramm pro Kubikmeter im Jahresmittel für Feinstaub ein, doch aus Sicht von Schuster liegt dieser Wert deutlich zu hoch. „Wir fordern daher eine Orientierung an den deutlich schärferen Grenzwerten von zwanzig Mikrogramm pro Kubikmeter der Weltgesundheitsorganisation WHO“, so Schuster.

Welche Verursacher sind für die Luftschadstoffe verantwortlich? Wie können sich die BürgerInnen vor dieser Gefahr schützen? Wie kann die Zivilgesellschaft Druck auf die Landeshauptstadt aufbauen, damit in München endlich wirksame Maßnahmen für eine saubere Luft ergriffen werden? Wie kann das gesamte Vorhaben bürgernah aufbereitet werden?

Diese Fragen werden im Workshop und Informationsabend diskutiert. Joachim Lorenz, ehemaliger Gesundheits- und Umweltreferent der Landeshauptstadt München und langjähriger Kämpfer für eine saubere Luft, wird in den Abend einführen. Hanno Langfelder von DeepDialogue moderiert Diskussion und Workshop.

Hochaufgelöste Pressefotos können Sie hier herunterladen: https://goo.gl/X1Uhvg

Wir laden Sie herzlich ein, an unserem Workshop teilzunehmen und darüber zu berichten:

Termin: Mittwoch, 11. Mai 2016, 18:30 Uhr
Treffpunkt: Kolpingsaal, Kirchenstr. 6 RGB, 81675 München

Andreas Schuster, Bereichsleiter nachhaltige Mobilität Green City e.V., steht vorab und während der Veranstaltung gerne für Rückfragen und Interviews zu Verfügung.

Ihre Ansprechpartner

Andreas SchusterLeitung Mobilität(089) 890 668 -319Video: "Kurz gefragt"