Essbare Stadt

„Werde GärtnerIn“ heißt das Motto der Essbaren Stadt München. Die Stadt München stellt die Fläche zur Verfügung, auf der interessierte BürgerInnen, die Kräuter oder Gemüse anbauen möchten, ein ca. zwei Quadratmeter großes Beet anlegen können. Dafür übernehmen sie dann eine Saison lang eine feste „Beetpatenschaft“.

Anders als in anderen Essbaren Städten, wie zum Beispiel in Andernach, wo eine von der Verwaltung beauftragte Beschäftigungsgesellschaft die Gärten versorgt, garteln in München die BürgerInnen selber und für den Eigenverbrauch.

Ein Schau- und Lehrgarten für Alle

Auch wenn Du Dich nicht auf eine Beetpatenschaft festlegen möchtest, hat unsere Essbare Stadt viel zu bieten. Du bist herzlich eingeladen auf den Beeten heimische und seltene Pflanzen zu entdecken. Aber bitte nur mit den Augen, denn die BeetpatInnen möchten die Früchte ihrer Arbeit gerne selbst ernten. Oder Du lässt Dich überraschen von der Vielfalt der Wildkräuter- und Wildblumenwiese und beobachtest das Wachstum der zehn unterschiedlichen Basilikum Sorten.

Wo: Die Beete befinden sich in der Anlage der Städtischen Baumschule Bischweiler in der Sachsenstraße 2-4 (Eingang gegenüber der Halle 2), neben einem Rosen-, Tast- und Giftgarten und sind in den offiziellen Öffnungszeiten täglich von 7:00 bis 18:00 Uhr und im Sommer bis 21:00 zu besichtigen und zu nutzen.

 

Unsere Forderungen für ein essbares München!

Wir fordern die Landeshauptstadt auf, das Konzept der Essbaren Stadt auch auf andere Grünanlagen und -flächen in München zu übertragen. Kennst Du eine Fläche, die für den Anbau von Nutzpflanzen geeignet ist?
Dann melde Dich bei uns! Wir beraten Dich gerne auf dem Weg zu einem essbaren München.

Diese Vorteile hat eine essbare Stadt:

  • Die MünchnerInnen beteiligen sich an der Stadtgestaltung
  • Sie lernen den Anbau ökologischer, lokaler und saisonaler Lebensmittel kennen und verfolgen das Pflanzenwachstum aus nächster Nähe mit
  • Alle Möglichkeiten der Lebensmittelerzeugung in der Stadt werden genutzt
  • Die teilweise Selbstversorgung der Stadt München wird gefördert
  • Die Pflanzenvielfalt trägt eine großen Teil zur Entwicklung einer gesunden Insektenpopulation bei
  • Umweltschonende Freizeitangebote im Wohnviertel werden geschaffen

Mach mit!

Dir gefällt die Essbare Stadt und unsere anderen Projekte? Es gibt viele Möglichkeiten bei Green City e.V. mitzumachen! Unterstütze uns als Mitglied mit Deinem regelmäßigen Förderbeitrag ab 40 Euro pro Jahr, mit Deiner Spende oder als ehrenamtliche/r HelferIn. Wir freuen uns auf Dich!

Spenden Mitglied werden

Essbare Stadt, Green City-Betriebsausflug, Foto: Green City e.V.

Partner

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Partner Stadt Land blüht für die großzügige Saatgutspende.

Förderer gesucht

  • Wer die Essbare Stadt finanziell unterstützen möchte, ist als ProjektförderIn herzlich willkommen!

Weitere Kontakte für die Essbare Stadt

Silvia GonzalezLeitung Stadtgestaltung(089) 890 668 -314

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.