So schön war das Streetlife Festival

Am Wochenende des 11. und 12. Juni, von Samstag, 16:00 Uhr bis Sonntag, 21:00 Uhr, erlebten die MüncherInnen auf dem Streetlife Festival, wie lebenswert öffentlicher Raum ist, wenn die Straße nicht Autos, sondern den Menschen zur Verfügung steht. Damit setzten wir zusammen mit zahlreichen Ehrenamtlichen und lokalen Akteuren ein Zeichen für die Rückeroberung des öffentlichen Raums und zeigten: Eine grüne und nachhaltige Transformation der Straße ist in kürzester Zeit möglich. Um 17:00 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Dieter Reiter zusammen mit Green City e.V.-Vorstand Stefan Lewien das Festival, das in folgende Bereiche aufgeteilt war:

Mensch und Umwelt

Neu in diesem Jahr bot der große FairWert Basar ökologische und fair erzeugte Produkte kleiner Anbieter aus München und Umgebung. Nebenan lud die begrünte Green City-Insel rund um das Siegestor mit Liegestühlen und Lounge-Möbeln aus recycelten Paletten zu einer Erholungspause ein. Zahlreiche BesucherInnen nutzten die Gelegenheit, sich über unsere politische Arbeit und unsere Mitmachaktionen zu informieren oder sich ein kostenfreies Leseexemplar des neuen Nachhaltigkeitsmagazins Green City Life mitzunehmen. Neben uns präsentierten sich außerdem zahlreiche Verbände und Initiativen zu den Themen alternative Mobilität, Menschenrechte, Tierschutz oder Suchtprävention und zeigten, wie groß und vielfältig das Angebot für bürgerschaftliches Engagement in München ist. Im LILALU-Kinderland gab es wie immer ein buntes Programm für die kleinsten Festival-BesucherInnen.

Space Invaders

Der Bereich vor der Staatsbibliothek stand unter dem Motto „Reclaim the streets – gestalte deine Stadt“. Hier trafen verschiedenste Akteure der Kreativszene aufeinander: Von Theater und Akrobatik über Live-Musik bis hin zu DIY, Graffiti und Multimediakunst. Ganz neu in diesem Jahr war PinKong’s Wohnzimmer: Rund um die Dreschwerkbühne im Arkadengang der Ludwigskirche, verdeutlichten eine circa sechs Meter hohe Großinstallation in Form eines Riesenaffen, der ein Auto von der Straße hob und zwei überdimensionale Sofas, die Idee des Streetlife Festivals: Öffentlicher Raum als Wohnzimmer für alle MünchnerInnen. Hier feierte das Münchner Partyvolk dann ab 22:30 Uhr ausgelassen zu elektronischer Musik des dRescHWerK.KoLLekTiVs.

Fahrradmeile

Dieser Abschnitt bot facettenreiche Informationen und Mitmachangebote rund um das liebste Verkehrsmittel der MünchnerInnen: Das Fahrrad. Von einer Reparaturwerkstatt über den Stagedriver – unserer großen Lastenrad-Bühne – bis zum Angebot der Radlhauptstadt München. Nicht fehlen durften verschiedene Fahrrad-Händler, die ihre neuesten Modelle zum Testen für die BesucherInnen mitgebracht hatten. Außerdem mit dabei: ein Slow-Biking-Contest der Kampagne „Stadtradeln“ mit musikalischer Untermalung.

Ludwigstadion präsentiert von M-net

Im großen Sportbereich des Streetlife Festivals präsentierten sich auf einer Länge von über 400 Metern verschiedene Münchner Sportvereine mit ihren Angeboten. Mit dabei war der DAV-Kletterturm, die Munich Cowboys, der ESV München, MTV München, der Oberbayrische Dartverband sowie ein großes Straßenfußballturnier mit vielfältigen Mitmachmöglichkeiten in Kooperation mit M-Net.

Musik auf dem Streetlife Festival

Auf dem gesamten Gelände des Streetlife Festivals boten Bühnen ein vielfältiges Musikprogramm von Indie und Elektro über Jazz und Swing bis hin zu bestem Clubsound. Letzteren gab es vor allem auf der 95,5 Charivari-Bühne am Professor-Huber-Platz.

Ein herzliches Dankeschön an unsere beiden Fotografen Jonas Nefzger und Su Gin Ong für die gelungenen Bilder!

 

Veranstalter des Streetlife Festivals ist Green City e.V., durchführende Agentur ist unsere Tochterfirma Green City Projekt GmbH. Weitere Infos zum Streetlife Festival findest Du hier:

www.streetlife-festival.de

Kontakt

Green City Projekt GmbH(089) 890 668 -600

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.