Der Bus mit Füßen erobert Pfaffenhofen

Bus mit Füßen Best of Tobi (5)_klein

Im letzten Jahr hat die Stadt Pfaffenhofen gemeinsam mit uns den Bus mit Füßen an der  Joseph-Maria-Lutz-Grundschule, der Grundschule Niederscheyern und der Grund- und Mittelschule Pfaffenhofen eingeführt. Damit nehmen alle drei städtischen Grundschulen am Projekt teil! Kinder, die diese Schulen besuchen und denselben Schulweg haben, schließen sich zusammen. Begleitet von einem Elternteil gehen sie gemeinsam zur Schule. Sie sorgen so für weniger Verkehr, starten mit Bewegung in den Schultag – und leisten nebenbei einen Beitrag zur CO2-Reduktion.

Um das Projekt in Pfaffenhofen weiter zu etablieren und die Bekanntheit zu erhöhen, haben wir am 21. Februar zu einer Multiplikatoren-Schulung eingeladen. Dort haben wir Schulleiter, Lehrerinnen, Eltern und die Klimaschutzmanagerin der Stadt Pfaffenhofenüber die Hintergründe des Projekts informiert und ihnen Materialien vorgestellt, die die Umsetzung erleichtern.

TeilnehmerInnen wünschen sich den Bus mit Füßen auch für die Zukunft

Ihr Feedback freut uns und bestätigt den Erfolg des Projektes: Die LehrerInnen haben uns mitgeteilt, dass die am Bus mit Füßen teilnehmenden Kinder sich fast immer besser konzentrieren und dem Unterricht aufmerksamer folgen können, als die Kinder die zur Schule gefahren werden. Alle TeilnehmerInnen sind sich einig: Der Bus mit Füßen soll auch im kommenden Schuljahr und darüber hinaus für die SchülerInnen der Pfaffenhofener Grundschulen angeboten werden!

zum Bus mit Füßen

Mehr News und Veranstaltungen

Meine Erfahrungen mit dem Bus mit Füßen waren und sind durchweg positiv! Wir mussten die Kinder unserer Laufgruppe eher bremsen, so schnell waren sie in der Lage den Schulweg alleine zu gehen und auf alle Gefahren zu achten. Den Kindern tut die Bewegung außerdem sehr gut und die stolzen, glücklichen Gesichter sind einfach unbezahlbar!

Bernadette Buchberger, Mutter eines Bus mit Füßen-Teilnehmers

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.