Die Tumblinger Schule wird grün und insektenfreundlich

Die Tumblinger Schule ist ein eindrucksvolles, im Jahr 1891 eröffnetes Schulhaus, das von hohen Pappeln eingerahmt wird. Auf dem Schulhof fehlte es bislang nach Meinung der SchülerInnen und LehrerInnen allerdings an Grün. Gemeinsam mit Green City e.V. entwickelten sie im Rahmen des Projektes  Grüne Schule ein Konzept, um den Pausenhof ökologisch und partizipativ zu begrünen. Darüber hinaus sollte zudem das Umweltbewusstsein der Kinder geschärft und ihnen die Bedeutung einer grünen Stadt nähergebracht werden.

90 SchülerInnen begrünten den Pausenhof

Dazu wurden drei Workshops durchgeführt, an denen vier Klassen der dritten Jahrgangsschule und damit insgesamt 90 SchülerInnen teilnahmen. Im ersten Workshop bepflanzten und begrünten die Kinder den Schulhof mit insektenfreundlichen und standortgerechten Pflanzen. Mit großer Freude pflanzten sie unter anderem Erdbeeren, einen Johannisbeerstrauch und einen Apfelbaum. Zum Schutz der jungen Pflanzen bauten sie im zweiten Workshop einen Weidezaun. Im dritten Workshop lernten die SchülerInnen mittels eines Märchens und dem Basteln einer eigenen Insektenwiese vieles über Biodiversität und den Lebensraum für Insekten.

Dank des Projektes und der Mithilfe der fleißigen SchülerInnen ist die Tumblinger Schule nun nicht nur von außen begrünt, sondern auch auf dem Pausenhof. Im selben Zug wurde den Kindern so ein Bewusstsein über die Notwendigkeit des Umweltschutzes und über die Vorteile von Teamarbeit vermittelt.

Förderer

 

zur Grünen Schule

mehr News und Veranstaltungen

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.