Kampagne für saubere Luft in Haidhausen startet mit Wanderbaumallee

#MucOhneMief meets Wanderbaumallee

Am Dienstag, 27. April 2016, starteten wir unsere Kampagne #MucOhneMief – Saubere Luft für München mit einer Pressekonferenz und der anschließenden Wanderbaumallee durch Haidhausen.

Zusammen mit dem Helmholtz Zentrum München sowie unseren Partner Ludwig-Bölkow-Stiftung und der Palas GmbH, die uns freundlicherweise das Feinstaubmessgerät zur Verfügung stellt, informierten wir in der Pressekonferenz über die Gefahren des Feinstaubs für Gesundheit und Umwelt und unsere Kampagne. Einig waren sich die Experten auf dem Podium vor allem darin, dass Kinder besonders betroffen von den gesundheitlichen Risiken durch Feinstaub und Stickoxide sind und besonders der motorisierte Individualverkehr als Hauptverursacher eingeschränkt werden muss.

Mehr Bäume für die Einsteinstraße

Im Anschluss an die Pressekonferenz versammelten sich viele Haidhauser Kinder mit ihren Eltern zur ersten Wanderbaumallee in diesem Jahr. Gemeinsam zogen wir 15 mobile Bäume durch Haidhausen. Begleitet wurde unsere bunte Truppe dabei von den Zwergen des Zebra-Stelzentheaters und der Elias-Band.

Nun schmücken die Bäume bis zum nächsten Umzug Mitte Juni die Einsteinstraße und machen die BürgerInnen auf unsere Kampagne aufmerksam. Ab 1. Mai messen wir einen Monat lang an verschiedenen Stellen, vor Schulen und Kindergärten in Haidhausen, Feinstaubbelastung. Die Ergebnisse erfährst Du anschließend hier auf der Website.

Die Pflege der Bäume übernehmen in der Zwischenzeit die LandenbesitzerInnen und AnwohnerInnen der Einsteinstraße. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich, wie auch bei den vielen HelferInnen, KünstlerInnen und unseren ehrenamtlichen Fotografinnen Mira Amtmann, Bernadette Stöckl und Sabiene Mairiedl für die tollen Fotos!

zur Kampagne #MucOhneMief

zur Wanderbaumallee 

mehr News und Veranstaltungen