Pressemitteilung

München, den 28. Juli 2015

Green City begrünt mit der Wanderbaumallee eine Flüchtlingsunterkunft

Mit mobilen Bäumen bringt die Münchner Umweltorganisation Green City e.V. zurzeit mehr Grün in die McGraw Dependance. Vier Wochen lang spenden 16 Buchen, Kastanien und Eschen Schatten und verschönern das Gelände. Um die Pflege der Bäume kümmern sich die BewohnerInnen der Erstaufnahmeeinrichtung.

Kleine Namensschilder zieren die Bäume im Stadtteil Obergiesing. Doch die Bäume sind einzigartig, denn sie wachsen in Trögen und wandern seit 23 Jahren durch die Straßen Münchens. Die Schilder an den Bäumen tragen außergewöhnliche Vornamen aus aller Welt. Der Hintergrund: Die Wanderbäume der Münchner Umweltorganisation Green City e.V. machen vom 2. bis 30. Juli Station in der Erstaufnahmeeinrichtung. Die MitarbeiterInnen der McGraw Dependence sind begeistert von dem Projekt: „Durch die Bäume wirkt das Gelände, das eigentlich noch eine Baustelle ist, viel gemütlicher. Wir möchten die Bäume eigentlich gar nicht mehr hergeben“.

Die BewohnerInnen der Erstaufnahmeeinrichtung übernehmen die Pflege und kümmern sich als Gießpaten um ihren eigenen Wanderbaum. Da die Bäume morgens, mittags und abends gegossen werden müssen, gibt diese Aufgabe dem Alltag der AsylbewerberInnen Struktur. Insbesondere an heißen Sommertagen ist der Gießdienst mit dem Gartenschlauch unter den Kindern eine beliebte Beschäftigung, die das Miteinander der unterschiedlichen Nationalitäten in der Unterkunft fördert. Nebenbei haben die Bäume auch einen praktischen Effekt: Sie beschatten die Unterkunftsgebäude und senken damit die Raumtemperatur in den Wohn- und Gemeinschaftsräumen.

Ein besonderes Erlebnis für alle BewohnerInnen der Erstaufnahmeeinrichtung war der Umzug der Wanderbäume von der Rosenheimer Straße in die McGraw Dependance. Gemeinsam mit Münchner Bürgerinnen und Bürgern zogen sie die Bäume auf kleinen Wagen durch Münchner Straßen. Die MitarbeiterInnen betonen, wie wichtig es ist, die Flüchtlinge aus dem Campalltag zu holen und ihnen die Möglichkeit zu geben, gemeinsam mit MünchnerInnen bei derartigen Aktionen mitzuwirken. „Einige der Flüchtlinge haben beim Umzug der Wanderbaumallee das erste Mal in Deutschland positive Aufmerksamkeit und Anerkennung erhalten. Außerdem hat es dem Selbstbewusstsein der Flüchtlinge gut getan, mit ihrem Beitrag das Camp grüner zu gestalten.“

Auch beim nächsten Umzug der Wanderbaumallee möchten sich wieder viele BewohnerInnen beteiligen. Am 30. Juli ziehen die geschmückten Bäume mit einer feierlichen Jubiläumsparade vom Stachus in die Lindwurmstraße 88.


Auszeichnung_Logo_UN-Dekade-2014Über Green City e.V.

Green City e.V. ist seit 1990 als Umweltorganisation für ein grüneres München aktiv. 20 MitarbeiterInnen setzen sich zusammen mit rund 1.000 Ehrenamtlichen und Mitgliedern für stadtverträgliche Mobilität, verantwortungsvollen Umgang mit Energie, nachhaltige Stadtgestaltung, und Umweltbildung für alle Altersgruppen ein. 150 Projekte und Veranstaltungen pro Jahr bieten Umweltschutz zum Anfassen und Mitmachen. Weitere Informationen unter www.greencity.de.

Ihre Ansprechpartner