Alles im grünen Bereich?

Mit der Geburt eines Kindes ändert sich für viele Menschen der Blick auf die Welt. Auf einmal geraten Umweltprobleme und soziale Herausforderungen viel stärker in den Fokus. 

Wer die nächste Generation vor sich hat, spürt eine andere Verantwortung für seine Umgebung als zuvor (Green Parenthood-Effect). Gleichzeitig haben junge Eltern oft weniger Zeit als in den Jahren davor. So führt die Sorge um die Klimakrise nicht notwendigerweise zu einem umweltgerechteren Verhalten. Teilweise ist sogar ein gegenteiliger Effekt erkennbar (Autokauf, erhöhter Fleischkonsum). 

Nachhaltigkeit im Alltag mit Kind 

Mit unserem Projekt “Alles im grünen Bereich? Dein Plan für ein nachhaltiges Familienleben” bestärken wir Dich darin, nachhaltige Lebensweisen in Deinen Alltag zu bringen.  Gleichzeitig etablieren wir ein Eltern-Netzwerk, das Dich über den Projektzeitraum hinaus inspirieren kann. 

„Alles im grünen Bereich?” ist eine sechsteilige Veranstaltungsreihe mit einem vielfältigen Themenspektrum. Wenn Du an allen Terminen teilnimmst, erhältst Du einen breiten Wissens- und Erfahrungsschatz zu diversen Nachhaltigkeitsthemen und wie Du sie im Familienalltag umsetzen kannst. Unsere Workshops bauen jedoch nicht aufeinander auf, so dass Du Dich auch nur zu einem Themenblock anmelden kannst. 

Workshops Themen & Termine 

Alle Workshops finden jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr im Geburtshaus München, Fäustlestraße 5, statt. Nach einem Begrüßungsgetränk und einem kurzen Warm Up erhältst Du immer erstmal einen fachlichen Input zum Klimaschutz im Alltag mit Babys. Anschließend kochen und essen wir gemeinsam und setzen die besprochenen Themeninhalte praktisch um. Im Nachgang zu jedem Workshop schicken wir Dir eine Infopost mit interessanten Links, Adressen, Literatur- und Ausflugstipps zum Thema. 

Themenblock I: 10., 17. und 24. September 

Im ersten Themenblock beschäftigen wir uns mit den Bereichen „Wohnen“, „Bio-Lebensmittel“, „Zero Waste“ und „Konsum“. Wir sprechen mit Dir über das Leben in kleinen Wohnungen, wie kreative Raumkonzepte aussehen können und was genossenschaftliches Bauen ist. Wir tauschen uns über gesunde Familienkost aus und ermitteln den wahren Preis für gute Lebensmittel. Wir zeigen Dir, wie Du beim Einkauf auf Verpackungsmaterial und Mikroplastik verzichten kannst und welche selbstgemachten Alternativen es gibt. Und wir geben Dir Tipps für schadstoffarme Kleidung für die ganze Familie, nachhaltiges Spielzeug und Tauschzirkel in Deiner Nähe.

Themenblock II: 8., 15. und 22. Oktober 

Im zweiten Themenblock befassen wir uns mit „Regionaler und saisonaler Küche“, „Mobilität“ und dem, was „Ein gutes Leben“ ausmacht. Wir teilen Rezepte für regionale und saisonale Familiengerichte und unser Wissen über alte Gemüsesorten und Gemeinschaftsgärten in Deiner Nähe. Wir zeigen Dir, wie Du Lastenräder oder CarSharing nutzen kannst und wie nachhaltiges Reisen (in der Elternzeit) gelingen kann. Und schließlich sprechen wir gemeinsam über die Zukunft, Mut zur Veränderung und das, was uns im Leben wirklich wichtig ist. 

Die Teilnahmegebühr inkl. Mittagessen beträgt 45 Euro pro Themenblock. Die Anmeldung ist ab Juni über das Geburtshaus möglich. 

Referentinnen 

Veronika Fröhlich ist Biologin und Bildungsreferentin für nachhaltige Entwicklung. Sie bringt ihre Expertise im Bereich „Energie“ und „Nahmobilität“ in die Workshops ein. Als Mitglied in einem genossenschaftlich organisierten Supermarkt verfügt sie zudem über ein großes Netzwerk rund ums Thema Ernährung: Sie kennt sich bestens mit Wildkräutern und dem Haltbarmachen von Obst und Gemüse aus, backt Brot mit der Großfamilie in einem Holzbackofen auf dem Land und kocht leidenschaftlich gerne – auch für ihren Freundeskreis aus überwiegend jungen Eltern.  

Katharina Lindemann ist Bildungsreferentin für nachhaltige Entwicklung und lebt mit ihrer Familie im Westend. Als Mutter von drei Kindern bringt sie neben ihrem Fachwissen auch ihr persönliches Alltagswissen in die Workshops ein: Sie teilt ihre Erfahrungen über eine pflanzenbasierte lokale Ernährung, übers Gärtnern in der Stadt, das Leben auf kleinem Wohnraum und über nachhaltiges Reisen als Familie.   

Katharina Viesel ist gelernte Kinderpflegerin und für fünf Monate als Praktikantin bei Green City e.V.. Sie studiert Management Sozialer Innovationen und hat sich in mehreren Seminararbeiten genauer mit den Themen Bildung für nachhaltige Entwicklung und Chancengleichheit auseinandergesetzt. Zudem leitet sie ehrenamtlich einmal im Monat pädagogische Angebote mit Schwerpunkt Natur- und Umweltbildung. Sie ist dabei sowohl für die Planung als auch für die Umsetzung zuständig.  

Diana Müller ist Schauspielerin, Trauerbegleiterin und Mama eines einjährigen Sohns. Sie hat als Krankenschwester in einem Kinderhospiz gearbeitet und weiß daher genau, wie kostbar jeder einzelne Tag ist – und wie wir uns auf das Wesentliche im Leben fokussieren können. Diana gestaltet mit uns den letzten Oktobertermin. 

Kontakte

Veronika FröhlichStellvertretende Bereichsleitung Bildung+49 89 890 668 - 330
Katharina LindemannBildung+49 89 890 668 - 327
Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Notwendige Cookies
Tracking
Notwendige Cookies oder Alles akzeptieren