Quartierswende: Stadtgrün

Unsere Stadt wird immer heißer! Wollen wir zukunftsfähig sein, müssen wir uns an das sich verändernde Klima anpassen. Grünflächen im Quartier reduzieren Hitzeextreme und sorgen für bessere Luft sowie Biodiversität. Urbane Gärten tragen zur lokalen und klimaverträglichen Versorgung mit Nahrungsmitteln bei und stärken zudem die Gemeinschaft in der Stadt. Der Englische Garten und die Isar reichen nicht aus, es braucht mehr Grün- und Wasserflächen auch zwischen den Häuserfassaden. Dazu muss der öffentliche Raum neu verteilt, zum Teil wieder entsiegelt und großzügig begrünt werden. Lass uns auf Quartiersebene anfangen. Wo wäre im Lehel Platz für kleine, grüne Oasen? 

Vor allem im Lehel sind Grünflächen stark von Wohn- bzw. Verkehrsflächen abgetrennt. In den vielbefahrenen Straßen ist es im Sommer laut und heiß, auch in den Nebenstraßen fehlt es an Bäumen und Fassadenbegrünung. Wo wünschst Du dir Abkühlung und Beschattung? Wo soll es grüner werden und Dein Quartier mehr Farbe und Leben bekommen?

Um ein Quartier grüner und klimaangepasst zu gestalten, gibt es viele Möglichkeiten. Baumscheiben lassen sich von Gehwegplatten befreien und Insektenfreundlich bepflanzen, auch Hochbeete zum urbanen Gärtnern sind schnell installiert. Oder wie wäre es, wenn wir gleich eine ganze Straße testweise mit Bäumen in Kübeln begrünen?

Zurück zum Projekt

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Notwendige Cookies
Tracking
Alles akzeptieren oder Nur notwendige Cookies