München erfahren geht in die zweite Runde!

Foto: Catherina Hess
München erfahren, Catherina Hess

Bereits im letzten Jahr hat Green City e. V. Menschen mit internationaler Biographie darin geschult, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen und das durchaus komplizierte System des Münchner Verkehrsbundes zu verstehen. Auch in diesem Juli zeigen wir Menschen mit internationaler Biographie , wie sie die Herausforderungen des Bahnfahrens meistern können.

Mehr als nur Tarife, Tickets und Netzfahrpläne

Ringe, Zonen, Streifen, Innenraum und Außenraum – schon für deutsche Muttersprachler ist es kompliziert, das richtige Ticket auszuwählen. Und wie verwirrend ist es erst, wenn man der deutschen Sprache noch nicht gänzlich mächtig ist! Die Kontrolleure des MVV kennen jedoch kein Erbarmen, dies ist allseits bekannt. Damit Menschen mit internationaler Biographie es wagen, die öffentlichen Verkehrsmittel mit all den sich daraus ergebenden Möglichkeiten zu nutzen, erklären Mitarbeiter*innen des MVV und unsere Ehrenamtlichen und Mitarbeiter*innen von Green City, wie es funktioniert. Dazu finden, in Zusammenarbeit mit Münchner Schulen, zunächst zwei theoretische Workshops statt. Anschließend unternehmen wir zwei Rallyes und einen Ausflug, der mit dem Regionalzug ein bisschen weiter in die Ferne führt. Das Projekt wird gefördert durch das Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München. München erfahren – Menschen mit internationaler Biographie lernen den ÖPNV kennen ist Programmteil des Integrativen Mobilitätszentrums

Foto: Catherina Hess
München erfahren, Catherina Hess

Projekte im Juli

Am Montag und Dienstag, den 10. und 11. Juli 2017, unternahmen zwei Gruppen aus insgesamt 35 Menschen mit internationaler Biographie dreier Berufsintegrationsklassen der Städtischen Berufsschule für Floristik, Gartenbau und Vermessungstechnik zusammen mit acht Green City HelferInnen jeweils eine Rallye, um das in den Workshops gelernte Wissen praktisch anzuwenden. Am 26. Juli werden wir einen abschließenden gemeinsamen Ausflug an den Starnberger See unternehmen. Auch die Menschen mit internationaler Biographie der Mittelschule an der Wörthstraße werden am Montag den 17. Juli ihr Wissen in der Rallye erproben.

Wir hoffen, dass München erfahren den Menschen mit internationaler Biographie dabei hilft, ihren Bewegungsradius auch in Zukunft zu erweitern, und, dass im Rahmen des Projekts neue Freundschaften zwischen Münchner*innen und Menschen mit internationaler Biographie entstehen.

Kontakt

Eva MaschinoBildung(089) 890 668 - 339

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.