München erfahren

Geflüchtete lernen den ÖPNV kennen

Erreichen Geflüchtete eine neue Stadt, suchen sie dort in vielerlei Hinsicht nach Orientierung. Diesen Menschen möchten wir helfen. Mit dem Projekt München erfahren – Geflüchtete lernen den ÖPNV kennen möchten wir einen Teil dazu beitragen, dass sie in München – im wahrsten Sinne des Wortes – gut ankommen. Herzlich willkommen!

Münchner U-Bahn, München erfahren, Foto: Green City e.V., SuGinOng

Ziele des Projekts

Das Projekt hilft Geflüchteten dabei, sich im öffentlichen Nahverkehr zurecht zu finden. Wenn neu angekommene Geflüchtete den Nahverkehr in München nutzen, ergeben sich oft viele Fragen und Hindernisse, die sowohl sprachlicher als auch kultureller Natur sein können. Wie funktioniert das Tarifsystem? Wie finde ich meinen Weg an komplexen ÖPNV-Stationen? Was bedeutet die Fülle an Symbolen an Stationen und in den Verkehrsmitteln? Wo bekomme ich Informationen und Hilfe?

Um diese Fragen trotz Sprachbarriere zu beantworten, haben wir München erfahren – Geflüchtete lernen den ÖPNV kennen ins Leben gerufen. Das Projekt bietet zudem eine willkommene Abwechslung im Alltag der Zielgruppe. Es ist eine der ersten Gelegenheiten, um den Aktionsradius der Geflüchteten zu erweitern und einfacher mit Einheimischen in Kontakt zu treten. Bei dem Projekt unterstützen uns Ehrenamtliche. Wir erhoffen uns, dass sich dadurch im Laufe der Zeit Tandems oder kleinere Gruppen bilden, die den Geflüchteten über die Projektdauer hinaus Ansprechpartner und Hilfe bleiben.

Das Konzept im Detail

München erfahren setzt sich aus Workshops, Exkursionen und einem Abschlussausflug bis zu fünf Terminen zusammen. Im Einzelnen sind das:

  • Theoretische Einführung I (Ticket, Zone, Steifen, Ringe, Fahrpläne, Automaten)
  • Theoretische Einführung II (Internet, Smarphone-Apps und der öffentliche Nahverkehr)
  • Orientierung an einer komplexen Haltestelle – Exkursion an den Hauptbahnhof
  • Rallye mit dem ÖPNV durch die Stadt, um das bisher Gelernte in die Praxis umzusetzen
  • Gemeinsamer Abschlussausflug zu einem spannendem Ziel

Den Pilotdurchgang des Projekts führten wir im Sommer 2016 in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsunterkunft der Arbeiterwohlfahrt in der Mainaustraße durch. Im Jahr 2017 konzentrierten wir uns vor allem auf die Durchführung mit SchülerInnen. Dazu wurde das Projekt gemeinsam mit SchülerInnen der Berufsintegrationsklasse der Berufsbildenden Schule für Gartenbau und Floristik sowie der Übergangsklasse der Mittelschule an der Wörthstraße absolviert. Außerdem gab es einen Durchgang mit der Gemeinschaftsunterkunft Lochhausen-Langwied.

Blogeinträge zu diesem Projekt

Mach mit!

Dir gefallen München erfahren und unsere anderen Projekte? Es gibt viele Möglichkeiten bei Green City e.V. mitzumachen! Unterstütze uns als Mitglied mit Deinem regelmäßigen Förderbeitrag, mit Deiner Spende oder als ehrenamtliche/r HelferIn. Wir freuen uns auf Dich!

Spenden Mitglied werden

Umweltbildung.Bayern, Marktplatz Umweltbildung

Green City e.V. trägt das Qualitätssiegel “Umweltbildung.Bayern”

Zur Stärkung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und zur Sicherstellung hoher Qualitätsstandards in der Bildungsarbeit aller bayerischen Umweltbildungseinrichtungen wurde 2006 das Qualitätssiegel “Umweltbildung Bayern“ vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz eingeführt. Aktuell sind rund 130 Einrichtungen, Netzwerke und selbstständig Tätige mit dem Qualitätssiegel “Umweltbildung.Bayern” ausgezeichnet. Green City e.V. wird als langjähriger Anbieter außerschulischer Umweltbildung bereits seit 2006 regelmäßig mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.