Piazza Zenetti:
Wenn Sharing Freiraum für nachbarschaftliche Qualitätsfreiräume schafft

Das Modellprojekt City2Share geht der Frage nach, wie Mobilität nachhaltig gestaltet und gleichzeitig die Lebensqualität in Stadtteilen gesteigert werden kann. 2018 wurden dafür am Zenettiplatz in München verschiedene Angebote installiert: Auf der Südseite des Platzes, stehen seitdem Mobility-Sharing-Angebote zur Verfügung. Die Mobilitätsstation bietet (Elektro-)Fahrräder und (Elektro-)Autos zum Verleih sowie Ladesäulen. Auf der Nordseite des Platzes, wurden acht Parkplätze temporär gesperrt und zu einem Quartiersplatz umgestaltet – mit Sitzgelegenheiten, Begrünungselementen, einem Büchertauschregal, einer Ideenwand und weiteren teils interaktiven Elementen.

So ist anstatt einer Parkfläche die „Piazza Zenetti“ entstanden, welche seitdem von Green City e.V. und dem Architekturbüro “raumzeug“ in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München betreut wird. Ob die „Putz Plausch Plan“-Treffen der Nachbarschaft, die Open-Air-Ausstellung eines Fotografen oder die erfrischende Abkühlung beim Springbrunnenexperiment: Innerhalb von zwei Jahren wurde die Piazza Zenetti zu einem lebendigen Ort für die Nachbarschaft.

Nimmt man Stellplätze für private PKW weg, entsteht neuer Raum, der als kollektive Qualitätsfläche gestaltet werden kann.

Rückeroberung des öffentlichen Raums

 

Qualitative Aufenthaltsfläche für Anwohner*innen und Passant*innen

Durch die Platzaufwertung wurde der Zenettiplatz von einer tristen Parkfläche zum unaufgeregten Platz der alltäglichen Nutzungen und Begegnungen. Ein Ort, an dem jede*r eigenen Bedürfnissen nachgehen kann, ohne dabei Konsumzwang zu unterliegen. Ob entspannen auf der „Sonnenbank“, durch das „Büchertauschregal“ stöbern oder sich spontan mit Nachbarskindern treffen und den Ort zum Spielen nutzen. An der Ideenwand kann man seine eigenen Einfälle für die Platzgestaltung und -nutzung hinterlassen. So fanden sich schon Kartenspielabende oder selbst organisierte Ausstellungen.

Temporäre und dauerhafte Begrünung

Auf 50 m² frei gewordener Fläche auf beiden Seiten der Mobilitätsstation wurde von den Anwohner*innen eine artenreiche Staudenpflanzung angelegt, die nun mit den Frühjahrsblühern beginnend das ganze Jahr mit frischem Grün und Blüten Passant*innen und Insekten erfreut. Schon seit 2018 haben sie dafür die Grünpatenschaft übernommen und pflegen, gießen und jäten die schönen Begleitgrünflächen.

Aber auch Gemüse und Kräuter kann man auf der “Piazza Zenetti” in einem der sechs Hochbeete selbst anbauen. Die Anwohner*innen bewirtschaften die kleinen Beete mit samenfesten Sorten und freuen sich über ein respektvolles Bewundern. Symbolisch als Botschafter für die notwendigen Schatten- und Abkühlungsmöglichkeiten in der heißen gepflasterten Innenstadt, sind dort die Wanderbäume zu Gast und machen die Piazza Zenetti nicht nur grüner, sondern auch freundlicher. Die Wanderbäume werden auch von Anwohner*innen gegossen.

Durch das gemeinsame Gestalten, Pflegen und die Instandhaltung der Fläche und die daraus resultierende Treffen entwickelten sich neue Beziehungen zwischen den Anwohner*innen. Über zwei Jahre zur Verfügung gestellte Angebote unterstützten diese Prozesse, durch welche ein Zusammenschluss zum Engagement der Bürger*innen erst möglich wurde.

Aktionen für Anwohner*innen, die Lebensqualität steigern und das Bewusstsein für Nachhaltigkeit fördern

Teilen statt Kaufen schont Ressourcen und die Umwelt. Diesem Motto folgten die Aktionen im Sommer 2019. Auf der Piazza Zenetti steht seit einem Radlrepaircafé deshalb eine Luftpumpe für alle und Werkzeug für Anwohner*innen bereit. Warum kaufen, wenn man viele Dinge auch leihen und tauschen kann? Das zeigte auch eine Kleidertauschparty, die auf dem Platz stattgefunden hat. Und auch beim „Tauschkomplott – Pop Up“, galt dies. Hier hieß es Selbstgemachtes – ob Kompott oder Strickwaren – tauschen und dabei Anwohner*innen aus dem Viertel kennenlernen. Außerdem fanden auch Bildungs- und Kreativ-Workshops statt. Wir konnten Interessierten zum Beispiel zeigen, wie Plastikfrei leben funktioniert und wie sich Tipps zur Müllvermeidung im Alltag umsetzen lassen.

Bürgerschaftliches Engagement für mehr Piazza Zenetti

Engagierte Anwohner*innen setzen sich für eine Beibehaltung der Piazza Zenetti ein. Im Oktober 2019 gründeten sie aus diesem Zweck eine Bürgerinitiative. Ihr Ziel ist es, die Nordseite des Zenettiplatzes auch nach Ende der Projektphase von City2Share als autofreien Aufenthaltsbereich und Begegnungsort beizubehalten. Damit soll weiterhin das soziale Miteinander im Viertel gefördert werden.

2020 soll das Projekt jedenfalls wieder fortgeführt werden.

Förderer

  • Sozialreferat
  • Bezirksausschuss 2 der LHM München
  • Postcode Lotterie

Partner

  • raumzeug
  • Planungsreferat München
  • BMW
  • Zebralog

Dieses Projekt verfolgt folgende SDGs:

Mach mit!

Dir gefallen die Piazza Zenetti und unsere Umweltschutzprojekte und Aktionen? Es gibt viele Möglichkeiten bei Green City e.V. mitzumachen! Unterstütze uns als Mitglied mit Deinem regelmäßigen Förderbeitrag, mit Deiner Spende oder als ehrenamtliche/r Helfer*in. Wir freuen uns auf Dich!

Spenden Mitglied werden