Überleben im Radverkehr

Im Radverkehr sicher unterwegs sein – das will gelernt sein! Im Rahmen des Unfallpräventationsprojekts setzen sich junge RadfahrerInnen der siebten und achten Jahrgangsstufen mit gefährlichen Verkehrssituationen auseinander. So sensibilisieren sich die Jugendlichen gegenseitig für Risiken und passen ihr eigenes Verhalten im Straßenverkehr entsprechend an.

 

ÜIRV_Logo_rgb

Gefahren frühzeitig erkennen

SchülerInnen gehören im Straßenverkehr einer gefährdeten Zielgruppe an. Wie schaffen sie es, in der Großstadt unbekümmert, frei und aktiv unterwegs zu sein und trotzdem sicher von A nach B zu kommen? Im Rahmen des Projekts decken sie konkrete Gefahrensituationen in ihrem Schulumfeld auf und überlegen, wie sie diese unfallfrei meistern können.

In praxisorientierten Einheiten nähern sich die Jugendlichen der Thematik an – mit kurzen Inputs, Quizfragen und einem Rollenspiel. Sie nutzen Videoclips, die aufrütteln und zum Schmunzeln bringen, als Grundlage für eine offene Diskussion. Mit Rauschbrillen erleben sie eindrucksvoll die Wirkung von Alkohol und Cannabis auf Sinneswahrnehmung und Reaktionsvermögen.

Bildung befähigt

Wir vermitteln den Jugendlichen, wie sie politisch aktiv werden können, um ihre Situation und die aller RadfahrerInnen zu verbessern. Und falls doch einmal ein Unfall passiert, wissen sie nach der Teilnahme an einer Erste-Hilfe-Einheit, wie sie helfen können.

Überleben im Radverkehr umfasst sechs Unterrichtsstunden. Das Projekt wird im Rahmen des Integrativen Mobilitätszentrums (IMZ) durchgeführt. Noch in diesem Jahr wird ein Pilotprojekt mit zwei Schulklassen des Asamgymnasiums durchgeführt.

Wir freuen uns über Eure Teilnahme!

Kontaktiere uns und nimm mit Deiner Klasse an Überleben im Radverkehr teil.

Umweltbildung.Bayern, Marktplatz Umweltbildung

Zur Stärkung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und zur Sicherstellung hoher Qualitätsstandards in der Bildungsarbeit aller bayerischen Umweltbildungseinrichtungen wurde 2006 das Qualitätssiegel “Umweltbildung Bayern“ vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz eingeführt. Aktuell sind rund 130 Einrichtungen, Netzwerke und selbstständig Tätige mit dem Qualitätssiegel “Umweltbildung.Bayern” ausgezeichnet. Green City e.V. wird als langjähriger Anbieter außerschulischer Umweltbildung bereits seit 2006 regelmäßig mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Mach mit!

Dir gefallen Überleben im Radverkehr und unsere anderen Projekte? Es gibt viele Möglichkeiten bei Green City e.V. mitzumachen! Unterstütze uns als Mitglied mit Deinem regelmäßigen Förderbeitrag, mit Deiner Spende oder als ehrenamtliche/r HelferIn. Wir freuen uns auf Dich!

Spenden Mitglied werden

Unterstütze uns mit Deinem Like!

Und besuche uns in sozialen Netzwerken.